Rolliman testet…inSide Café in Köln

Last modified date

Als Rollstuhlfahrer sucht man immer wieder nach Restaurants, Cafés und Bars, wo man seine Freizeit verbringen und nette Leute treffen kann. Leider ist in den meisten Locations dieser Art irgendetwas im Argen: Stufen vor der Tür, Eingangstüre zu schmal, der Gastraum zu klein oder ganz häufig, die Toiletten sind im Keller.

Da hilft es dann ungemein, wenn man seinen Freundeskreis ,,so gut erzogen hat“, dass dieser dann irgendwann eine Mail schreibt und sagt: ,,Ich war heute Café trinken und das Café wäre auch etwas für dich…“

So bin ich auch auf das inSide Café in Köln gestoßen. Mein guter Freund Jimbo war dort mit seiner Freundin irgendwann mal frühstücken und stellte dabei fest, dass der Gastraum ohne Stufen erreichbar war und auch in dem Café für Rollstuhlfahrer schön viel Platz und Bewegungsfreiheit vorhanden war.

Deswegen traf ich mich im inSide Café mit Freunden, um mich vor Ort persönlich von der Rollstuhltauglichkeit des Ladens zu überzeugen. Und ich muss sagen, es wurde mir nichts zu viel versprochen. Das Café wirkt auf den ersten Blick wirklich riesig und es war auch sofort eine helfende Hand zur Stelle, um einen Stuhl vom Tisch wegzunehmen, sodass ich mit meinem AOK-Shopper bequem unter den Tisch fahren konnte. Für Rollstuhlfahrer haben die Tische auch eine angenehme Höhe.

Die Bedienung war an diesem Sonntagnachmittag sehr hilfsbereit und hatte auch eigene Ideen, um die bestellten Waren behindertengerecht zu servieren.

Nach dem dritten Kaffee war dann auch der Toilettentest notwendig. Die Rollstuhltoilette befindet sich im inSide Café in der Damentoilette integriert (das hat man häufiger, da die Damentoilette meistenteils der etwas größere Raum ist und man dort besser Toilettengriffe etc. nachrüsten kann). Für meine persönlichen Anforderungen ist das Waschbecken zwar eine Spur zu hoch angebracht, aber für eine nachgerüstete Behindertentoilette ist dieser Raum absolut in Ordnung und brauchbar.

In dem Café finden auch von Zeit zu Zeit Konzerte und andere Events statt, sodass sich ein Besuch des Cafés auch in den Abendstunden durchaus lohnt. Was noch hervorzuheben ist, das in dem Café selber der Kuchen frisch gebacken wird und somit auch Wunsch noch warm serviert werden kann.

Abschließend ist zu sagen, dass auch hier das Zusammenspiel der Behindertenfreundlichkeit des Personals und der Behindertentauglichkeit der Einrichtung ein normales Ausgehvergnügen des Gastes mit Behinderung oder von älteren Menschen garantiert. Ich war mit Sicherheit nicht zum letzten Mal dort…

Link zum Inside Cafe: http://www.inside-cafe.com/

Zoom