Rolliman meets……. „The Baseballs“ zum Dritten

Last modified date

Zum 10-jährigen Jubiläum der Rock´n Roll Band „The Baseballs“ aus Hamburg waren die 3 Jungs im Rahmen ihrer Deutschlandtour am 22.04.2018 mal wieder in Köln in der Live Music Hall.

Eins vorweg – die Gute-Laune-Mucke der Jungs war wieder unantastbar und der Rock´n Roll der 50th and 60th zieht irgendwie noch immer. Es kann aber auch heißen, dass ich mittlerweile schon ein extrem alter Sack bin, dass mir die Musik immer noch so gut gefällt. Das möchte ich gar nicht in Abrede stellen, aber wie auch bei den anderen Konzerten war auch dieses Mal das Publikum sehr gemischt und von daher denke ich, dass diese Art von Musik auch heute noch junge Menschen begeistert.

Die Jungs gaben mal wieder auf der Bühne von Beginn an Vollgas und nahmen die Fans durch ihre 10-jährige Bandgeschichte mit auf eine Zeitreise. Von ihren ersten Gehversuchen in diesem Musikgenre bis hin zu ihren Aufnahmen in den legendären Sun-Studios in Memphis, Tennessee, wo sie ihre Jubiläums-CD aufgenommen haben. In diesen Sun-Studios hatte auch Elvis seine ersten Aufnahmen.

Ich hätte da mal gerne Mäuschen gespielt, was die Amis so gedacht haben, als da eine deutsche Rock´n Roll Band auftaucht und sagt „wir würden hier mal gerne was aufnehmen“. Und gerade dieser alte Rock´n Roll gilt ja neben der Country-Music als die amerikanischste aller Musikarten und Stilrichtungen.

Die Machart der Baseball-Songs hat sich nach wie vor nicht groß verändert, sie machen einfach aus modernen Popstücken gekonnte Rock´n Roll Coverversionen und die Dinge zünden einfach ein Gute-Laune-Feuerwerk. Nur diesmal wurden auch zum ersten Mal drei Originalsongs, unter anderem von Elvis und Ray Charles gecovert.

Obwohl es sehr warm und schwül in der Live Music Hall war, spielte die Band fast 2,5 Stunden ohne größere Pausen durch, was ihnen jedoch kaum anzumerken war. Die äußeren Wetterumstände, erst warm, dann gewittrig und dann wieder warm und die fehlende Klimaanlage in der Halle taten ihr Übriges, dass es in der ausverkauften Hütte doch recht kuschelig warm wurde, wobei das Wort kuschelig eher in Anführungsstrichen zu setzen ist. Ehrlich gesagt hat es mich verwundert, dass Keiner umgekippt ist in der Menge, zumindest war es für mich nicht sichtbar. Auch die Mitglieder der Band meinten im Anschluss des Konzertes bei der Autogrammstunde, dass es auch für sie extrem warm war auf der Bühne.

Im Gegensatz zum ersten Baseballs Konzert vor ca. 2 Jahren hat sich der Sichtbereich auf die Bühne für die Rollstuhlfahrer ein wenig verbessert. Die Plätze sind zwar dieselben geblieben, links außen am äußersten Bühnenrand, jedoch wurde diesmal auf ein größeres Bühnenbild verzichtet und dieses gab uns beiden Rollstuhlfahrern doch den Blick auf die Bühne einigermaßen frei. Wenn man es da nächste Mal auch noch schafft, die große Box vor der Band etwas mehr zur linken Bühnensäule zu rücken, dann wäre es schon fast optimal für diese Gegebenheiten.

Vielleicht hat sich da unsere persönliche Kontaktaufnahme mit den Bandmitgliedern (insbesondere mit Digger) doch etwas ausgezahlt. Auch hinterher bei der Autogrammstunde wurde auf uns Rollstuhlfahrer und auch auf Kinder soweit Rücksicht genommen, dass sie doch vorgelassen wurden und nicht in der Menge untergingen.

Hier muss ich auch mal ein großes Lob an die Security der Live Music Hall richten, die ganz entspannt, ohne viel Hektik und Aufregung ein klasse Job gemacht haben und immer hilfsbereit zur Stelle waren. Alles in Allem muss man sagen, dass es eine recht gelassene Stimmung war, was auch zum Gelingen des Konzertes wissentlich beigetragen hat.

Abschließend ist zu sagen, dass „The Baseballs“ auf jeden Fall wieder auf meine „Wiederholungs-To-Do-Liste“ ganz weit oben stehen und ich freue mich schon auf das nächste Mal…….

 

 

Zoom