Rolliman meets … „Andreas Kümmert mit Keyboarder Seb“

Last modified date

Das Konzert ist zwar schon paar Tage her, aber immer noch sehr präsent in meinen Gedanken und auch irgendwie in den Ohren.

Der wohl bis jetzt bekannteste Gewinner von „The Voice of Germany“ Andreas Kümmert hat am 07.03.17 in der „Harmonie“ in Bonn einen kleinen, aber feinen Auftritt hingelegt. Sein Auftreten war zwar angespannt, aber sobald er in die Musik eintauchte, war er in seiner eigenen Welt. Zu meinem Begleiter habe ich spaßeshalber gesagt: „Wenn der singt, dann zappelt der genau so rum wie Joe Cocker in seinen besten Tagen.“

Jener Begleiter war es auch, der mich zu dem Konzert quasi verdonnert hat, da Andreas Kümmert zwar bis dato bei mir bekannt war, aber bis auf die Folgen von „The Voice“ bei mir eigentlich keinen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Aber ich muss sagen, mit seiner Wandlungsfähigkeit in der Stimme und den nahezu unplugged gespielten Musikstücken hat sich diese Meinung doch etwas geändert.

Da er mit seinem Keyboarder Sebastian Bach alleine auf der Bühne stand und er auch nur Akustik-Gitarre gespielt hat, waren dann auch die Songs meistenteils ruhigerer Natur. Doch ich bin sicher, dass er auch in einer richtigen Band ganz schön Vollgas geben kann.

Es ist sowieso immer wieder verwunderlich, wie relativ bekannte Größen, wie Andreas Kümmert mittlerweile nun mal ist, doch immer wieder eine Auszeit vom großen Kommerz nehmen und dann in relativ kleinen Locations spielen und die Nähe zu ihrem Publikum suchen.

Die „Harmonie Bonn“ ist auch nicht sehr groß, ich schätze sie auf maximal 300 Plätze. Aber für so ein Konzertabend ist sie nahezu ideal gewesen.

Für mich als Rollstuhlfahrer war es auch eine pure Freude zu sehen, wie man trotz simpler Mittel wie zwei Rampen und einem weggenommenen Stuhl vollständige Rollstuhlfähigkeit gewährleistet hatte. Hinzu kam noch, dass das Personal ausgesprochen behindertenfreundlich reagiert hat und absolut hilfsbereit war. Für Rollstuhlfahrer ist diese Location zwecks Konzertbesuch überhaupt kein Problem. Es ist sogar eine Rollstuhltoilette vorhanden, diese ist zwar in die Damentoilette nachträglich integriert worden, aber wo die Toilette ist, ist schließlich egal, Hauptsache zweckdienlich.

Es war bestimmt nicht das letzte Mal, dass ich sowohl bei Andreas Kümmert als auch in der Harmonie Bonn zu Gast war. Beide haben eine garantierte Wiederholung verdient.

Zoom